Cisco Networking Academy etabliert sich am BSZ 7

Das Berufliche Schulzentrum 7 wird im Rahmen des Cisco Networking Academy Program ab September 2009 als Local Academy tätig sein. Dieses neue Qualitätsmerkmal unserer Bildungseinrichtung ist dem Engagement der Kollegen Nico Könnecke und Dirk Kirchner zu verdanken, die sich einer über einjährigen Ausbildung gestellt und diese vor wenigen Wochen mit hervorragenden Prüfungsergebnissen abschlossen haben.

Das US-amerikanische Unternehmen CISCO SYSTEMS, Inc. ist vor allem bekannt für seine Router und Switches, die einen großen Teil des Internet-Backbones versorgen. Es wurde vor 25 Jahren von einer Gruppe von Wissenschaftlern der Stanford University in San Francisco gegründet. Aus den letzten beiden Silben der Gründungsstadt leitet sich auch der Name des Telekommunikations-Giganten ab.

CISCO

 

Das Ziel der Männer um Leonard Bosack und Sandy Lerner war es, die Vernetzung von Computern zu vereinfachen und sie effektiver zu nutzen. 1986 brachte Cisco seinen ersten Multiprotokoll - Router auf den Markt - eine Mischung aus Hardware und intelligenter Software, die sich bald als Standard für Networking - Plattformen auf dem Markt etablierte.

Mittlerweile ist Cisco, das 2008 einen Umsatz von fast 40 Mrd. Dollar gemacht hat, auch im Bereich Verschlüsselung und Sicherheit aktiv. Mit den aufkommenden Anordnungen zur Überwachung des Datenverkehrs im Internet (2000/2001) begann Cisco, passende Lösungen für kleine und große Internet Service Provider zu entwickeln. Im Rahmen seines Visual Networking Index erhebt das Unternehmen zudem Daten zum weltweiten Datenverkehr. So prognostiziert der Netzwerkausrüster, dass die deutschen Internetnutzer im Jahr 2013 für fast das Fünffache des heutigen Datenverkehrs sorgen werden. Vor allem die steigende Nutzung von Videos wird demnach dafür sorgen, dass mehr und mehr Daten fließen.

An unserer Schule werden für alle Schüler der IT-Berufe mit dem Schuljahr 2009/2010 beginnend unterrichtsbegleitende Kurse angeboten. Damit besteht die Möglichkeit, sich neben dem Berufsschulunterricht zum

„CCENT – Cisco Certified Entry Networking Technician “ oder
„CCNA – Cisco Certified Network Associate “

zu qualifizieren. 

Zu empfehlen ist der Besuch ab dem 2. Ausbildungsjahr.

Darüber hinaus steht auch der Kurs

IT Essentials - PC Hardware and Software

zur Verfügung, zu dem im Anschluss die „CompTIA A+“-Zertifizierung abgelegt werden kann. Dieser kann bereits ab dem 1. Ausbildungsjahr von den Schülern aller Berufsgruppen besucht werden.

Für alle Kurse steht ein umfangreiches E – Learning - Material zur Verfügung, welches vorwiegend in englischer Sprache verfasst wurde. Dadurch verbessern die Teilnehmer auch ihre fremdsprachliche Qualifikation. Gleichzeitig werden deren Chancen auf dem Arbeitsmarkt steigen, da sie ihr Wissen unmittelbar in das Unternehmen ihres späteren Arbeitgebers einbringen können.

Da alle Kurse unterrichtsbegleitend angeboten werden, fallen keine Kosten an. Die umfangreichen E – Learning - Materialien und die Simulationssoftware, wie beispielsweise der „Packet Tracer“, werden durch die Firma Cisco Systems den Lernenden kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Einzig die Kosten der Zertifizierung müssen von den Teilnehmern selbst getragen werden, da diese in einem „Pearson VUE Testcenter“ abgelegt werden. Erfolgreiche Teilnehmer der Kurse erhalten auf ihre Zertifizierungsgebühren aber einen deutlichen Preisnachlass.

 

alt
 Carsten Johnson

 

 

Ansprechpartner für die Ausbildung am BSZ 7:

Herr Nico Könnecke (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Herr Dirk Kirchner (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

NK, DK, JZ, 24.06.2009