tdot 2021

HIER geht es demnächst zu den Informationen... 

  • Uncategorised
  • Fachoberschüler Julian Böhl als EU-Botschafter in Rumänien!

Herzlich Willkommen auf der Seite

des Beruflichen Schulzentrums 7 der Stadt Leipzig

 

Schulstart nach Jahreswechsel / Änderung der Winterferien

Liebe Schülerinnen und Schüler,

laut dem Beschluss der neuen Corona-Schutz-Verordnung startet der Unterricht am 04.01.2021 mit dem jeweiligen Stundenplan der einzelnen Klassen im B-Turnus, aber in Form von Online-Unterricht auf unseren Plattformen. Die Anwesenheit ist verpflichtend und wird dokumentiert.

Weitere Informationen dazu entnehmen Sie bitte Ihrem Klassenordner auf www.lernsax.de sowie auf www.et-stun.de bzw. unserer Homepage.

 

- Die besondere Leistungsfeststellung im LF 2 wird auf unbestimmte Zeit verschoben, da diese in der Präsenzphase und nicht online durchgeführt wird.

 

 NEUE INFORMATIONEN ZUM TURNUSPLAN

  • Die Winterferien beginnen laut der neuen Verordnung am 31. Januar und enden mit dem 6. Februar als letzten Ferientag. Im Gegenzug werden die Osterferien verlängert. Sie beginnen am 27. März und enden wie geplant am 10. April. (Quelle: hier)
  • Der daraus resultierend geänderte Turnusplan für das Schuljahr 2020 / 2021 finden Sie im Downloadbereich.
  • Die Änderungen betreffen ausschließlich den C-Turnus. A- und B- Turnus bleiben von den Änderungen unberührt.
  • Der Berufsschulunterricht findet weiterhin als Onlineunterricht statt.
  • Die Anwesenheit ist verpflichtend und wird dokumentiert.

Ergänzungen zum Unterrichtsgeschehen ab 14.12.2020

  • Der Unterricht findet ab Montag, 14.12.2020 ausschließlich über unsere Lernplattformen statt.
  • Alle Unterrichtsstunden werden, entsprechend der jeweiligen Stundenpläne, online gehalten.
  • Dazu nutzen wir primär die Lernplattform www.lernsax.de 
  • Dort finden Sie alle Hinweise und Aufgaben sowie das Konferenzsystem.
  • Die Klassenstruktur wurde an die Bedürfnisse angepasst. Dafür finden Sie hier eine Erläuterung.
  • Bitte beachten Sie folgende Hinweise zum Umgang mit dem Konferenzsystem:
  • Sollten Sie Schwierigkeiten bei der Umsetzung haben, setzen Sie sich bitte umgehend mit uns in Verbindung.
  • ACHTUNG: Da die Anwesenheit für jede Stunde dokumentiert wird ist zwingend darauf zu achten, dass Sie Ihren richtigen Namen auf den Plattformen im Profil hinterlegt haben. Fake-Namen werden als "nicht anwesend" makiert! Damit erleichtern Sie den LehrerInnen die Arbeit und sorgen für mehr Lernzeit!

Verhaltensregeln für die SchülerInnen am BSZ 7

  1. Die Unterrichts- und Pausenzeiten bleiben unverändert.
  1. Die Versicherung der Kenntnisnahme der Betretungsverbote sowie der Infektionsschutzmaßnahmen im Zusammenhang mit der SARS-CoV-2-Pandemie ist verpflichtend von jedem Schüler/Sorgeberechtigten zu unterschreiben.
  1. Das Lüften der Unterrichtsräume hat mindestens zweimal in einer Unterrichtseinheit und in den Pausen zu erfolgen.
  1. Die Ein- und Ausgänge sind entsprechend ihren Bezeichnungen zu benutzen.
  1. Auf den Gängen ist Rechtsverkehr einzuhalten und Gruppenbildungen sind zu vermeiden.
  1. Die Eingangstüren sind 10 min nach dem Klingeln verschlossen. Bei Verspätung ist die Schulklingel zu benutzen.
  1. Zur Nachverfolgung der Infektionskette sind von jedem Lehrer/Klasse/Raum Sitzpläne anzufertigen, die von den Schülern einzuhalten sind.
  1. Im Schulgebäude ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Es besteht auch im Unterricht Maskenpflicht.
  1. Vor und nach der Benutzung der Tische und Geräte (z.B. Tastaturen) sind die Hände zu waschen oder ggf. zu desinfizieren.
  2. Alle zusätzlichen persönlichen Kontakte sind auch in den Schulen auf das absolut notwendige zu reduzieren.

Sächsische Schüler reisen nach Rumänien und treffen EU-Präsident Juncker

europawahl2019

 

Sechs Schüler aus Frankenberg, Zwickau, Chemnitz, Pirna, Leipzig und Löbau nehmen am Europäischen Jugenddialog teil

Sechs sächsische Schüler im Alter von 16 bis 18 Jahren werden am Dienstag (7. Mai) nach Sibiu/Rumänien reisen. Dort nehmen sie am Europäischen Jugenddialog der Europäischen Kommission teil. Die zwei Jungen und vier Mädchen aus Sachsen werden mit rund 300 anderen Jugendlichen aus der EU in spannenden Workshops ihre Positionen und Wünsche zur Zukunft der EU diskutieren. Ihre Ergebnisse stellen sie anschließend der EU-Kommission und dem EU-Präsidenten Jean-Claude Juncker vor.

„Unsere Schüler werden als EU-Botschafter nach Sachsen zurückkehren und bei ihren Freunden das Interesse am europäischen Gedanken wecken“, freute sich Kultusminister Christian Piwarz, der den Schülern eine gute Reise und viele spannende, unvergessliche Eindrücke wünschte. „Die Schüler bekommen die einmalige Chance, sich mit dem EU-Kommissionspräsidenten, EU-Kommissaren und Jugendlichen aus anderen EU Staaten auszutauschen. Diese Begegnungen machen die EU greifbarer. Die Jugendlichen werden darin bestärkt, dass sie es selbst in der Hand haben, in welchem Europa sie morgen leben wollen“, so Piwarz weiter.

Die sächsischen Schüler wurden eingeladen von Joachim Ott, Referatsleiter der Europäischen Kommission für die Bürgerdialoge. Er nahm an den „Europapolitischen Schülerforen“ 2018 in Frankenberg und Chemnitz teil. Dort war er von den engagierten Schülern und den Veranstaltungen so beeindruckt, dass er anschließend sechs Plätze beim EU-Jugenddialog für sächsische Schüler reservierte. Die Wahl fiel auf die Schülermoderatoren, die die Schülerforen in den sechs Schulen moderiert hatten.

Die teilnehmenden sächsischen Schüler:

  • Martin-Luther Gymnasium Frankenberg: Kim Fränken
  • Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Zwickau: Lusy Seifarth
  • Dr.-Wilhelm-André-Gymnasium Chemnitz: Helena Kothe 
  • Friedrich-Schiller-Gymnasium Pirna: Max Müller
  • Geschwister-Scholl-Gymnasium Löbau: Sena Barhoum
  • Berufliches Schulzentrum 7 in Leipzig: Julian Böhl

Da die sächsischen Schüler noch minderjährig sind, wird ein Lehrer aus Frankenberg, der die Schüler dort auf das Forum mit vorbereitet hat, die Gruppe begleiten.

Die folgenden Workshops sind für den EU-Jugenddialog in Sibiu geplant:

a) Gesellschaft und ich
b) Fairness in der EU
c) Digitales Europa und ich
d) Kampf dem Klimawandel

Die Reisekosten für die Schüler werden von der Europäischen Kommission übernommen.

Das Sächsische Staatsministerium für Kultus twittert auf seinem Kanal regelmäßig über diese und andere Aktivitäten.

Hier geht es direkt zu den Beiträgen.

 

 

Das Programm sieht folgende Aktivitäten vor:

europawahl2019 1

 

 

 

Der vollständige Artikel ist hier zu finden:

Aktuelles

  • 1
  • 2

Orientierungshilfe?

arrow 2085195 640

Zu welchem Thema möchten

Sie mehr Informationen?

  • Erasmus Plus
  • lernsax
  • Leipziger Gruppe
  • Leipziger Osten
  • E-Zubis
  • LMS ET-Stunde
  • Hands on Technology e.V.
  • CISCO Networking Acadamy
  • roberta
    ...

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

Ok